stay logged
Register
Now online: 1213
 

Help us


Found a bug? Submit it and let us know!
We are trying to prevent errors and find any bugs in our pages. Should you happen to experience an error, we would be happy if you told us about it, so that my-league.com can be the best possible experience to its users.

Thanks for your support!

Your my-league.com Team



NOTE
Game not exist

Game #2 | Pandora: First Cup - Spiel 1

vs. vs. vs. vs. vs.

I would like to 


Match Details
vs. vs. vs. vs.
vs.
Played:2014-03-25
 Savegame
Print
Amount of Humans:6
Kind of Report:Pandora First Contact
Game-value: 21
Pos Player Team Result Points Extra Points Invest. Points Missed Points Quitter Rate
0000here
0000here
0000here
0000here
0000here
0000here

Posts to the game:



MARKYMARK
Geschrieben am 2014-03-25 18:42:13
Ich möchte nun gerne mal über das erste Cup-Spiel aus meiner Sicht resümieren.
Kaum war der Spielstart dargelegt kam mein erster Schock. Die Baumkuschler.
Ist es echt möglich mit denen einen militärischen Sieg einzufahren und das noch gegen erfahrene und begabte menschliche Kontrahenten? Mein erster Gedanke war:

Aber was können diese Baumkuschler überhaupt. Nun, sie haben Blumen lieb. Jürgen von der Lippe hat darüber ja schon vor Jahren ein Lied geschrieben und dies sollte mich dann auch beflügeln.
Oder anders gesagt, jeder Baum bringt auf Hügeln anstatt +1 eben +2 Mineralien. Also brauche ich da keine Minen hinpflastern und kann so die Umweltverschmutzung gering und die Moral höher halten.
Aber auch nur, wenn ich solange lebe.

Die Grünen leben auch im allgemeinen in WG´s was mir zu Beginn mehr Wohnraum schenkt und mir somit auch einen indirekten Moralvorteil bietet.

Last but not least: Die Aliens greifen die Grünen wesentlich viel später an. Der Umkehrschluss ist, dass alle anderen Spieler weit vor mir von den Aliens kräftig den Popes verhauen bekommen.

Das musste unbedingt ausgenutzt werden. Also wurde kräftig erkundet um zu sehen, wen ich als Opf.. ehm Nachbarn da so hätte. Moni war mit dem Imperium ganz in meiner Nähe. Na toll. Das Imperium. Die absolute militärische Fraktion. +25% im Angriff und in der Verteidigung. Wenn die erst einmal die Alienaggression überwunden haben würden die mich einfach überrennen. Hier musste schnell gehandelt werden.
Die Forschung ging also direkt auf Panzer. Mit Fußtruppen hätte ich einfach keine Change gehabt.
Als zweiten Nachbarn hatte ich, wie nicht anders zu erwarten, Zak0r mit der Noxium Gesellschaft.
Wenn diese Fraktion erst einmal eine starke Wirtschaft hat ist sie nahezu unaufhaltsam. Einheiten müssen nicht mehr produziert werden sondern werden einfach gekauft. Dafür muss sie aber auch sehr früh expandieren um die Moral aufrecht zu erhalten.
Es sieht für mich also nicht gut aus. Gar nicht gut.
Eigentlich würde ich gerne zuerst Zak0r aus dem Spiel nehmen, aber der war weiter weg als Moni. Daher blieb der Plan so wie er geschmiedet wurde. Das Imperium muss weg.
Emoticon: genehmigt

Als Moni seine zweite Stadt gründete konnte ich erkennen, dass er massive Probleme mit den Aliens hatte. Meine Zeit zum zuschlagen. Um wenigstens etwas Nutzen von der Existenz des Imperiums bis dato zu haben wurde gleich zu Beginn ein Handels- und Forschungsabkommen geschlossen. Jedoch kein NAP. Ich wollte schnell zuschlagen können. Und tatsächlich. Die Hauptstadt von Moni stand mit heruntergelassenen Hosen or mir und ich musste sie nur noch Emoticon: mario

Hab ich auch gemacht.
Mein Vorteil war, dass Moni den Former, der in der Nähe stand, nicht in die HS gezogen hat. Das hätte mich 1-2 Panzer gekostet. Ja so schlecht kämpfen die Grünen. Die zweite Stadt von Moni übernahmen dann die Aliens. Was soll es, Ich hatte nun drei Städte. Zwei davon waren ja quasi HS. Bis jetzt läufts super.

Als nächstes musste Zak0r weg und zwar schnell. Allerdings würden die Aliens auch bei mir bald auf den Putz hauen wollen. Also den ersten Schwung dieser Aggression abwarten. Grade die "Spucker" mussten unter allen Umständen immer schnell ausgeschaltet werden um den erlittenen Schaden gering zu halten.
Und es lief mal wieder

Nach der ersten Welle zog ich mit nahezu allen Einheiten Richtung Zak0r. Einen Stellungskrieg würde ich verlieren. Es müsse schnell gehen und lange warten konnte ich nicht mehr, sonnst hätte Zak0r alle Aliens bei sich eliminiert und ich hätte von denen keine Unterstützung zu erwarten.
Riskant war es schon, da ich die Alienbauten bei mir noch stehen lassen habe.
Aber auch das lief wieder super. So hatte ich nun den ganzen Kontinenten für mich und drei gut ausgebaute HS.

Jetzt ging es darum die Wirtschaft anzukurbeln um mir ein recht großes Militär überhaupt leisten zu können.
In der Forschung wollte ich schnellstmöglich zu den Atomraketen kommen. Vorab nahm ich jedoch das Klonzentrum mit um mein Wachstum zu puschen sowie die Abwurfkapseln um schwache Deckungen überrumpeln zu können.
Nun stand die Frage im Raum: Wer soll der nächste sein.
MaryMark wurde von Blacky bereits raus genommen. Blieben also noch Blacky mit dem fanatischen Lichtorden und Thymon mit der roten Fraktion deren Name mir grad entfallen ist.
In der Forschung waren beide ungefähr gleich auf. Also zueinander. Im Vergleich zu mir befanden sich beide in der Steinzeit.

Thymon hatte ein schwächeres Militär. Ich kalkulierte grob und kam zu dem Entschluss, dass die Übernahme von Thymons Einwohner ausreichen könnten um den Militärsieg zu erringen. Also musste Thymon durch sein schwächeres Militär als nächstes weg. Außerdem lag er wesentlich näher an meinem Kontinenten, was den Nachschub leichter gestalten ließ. Und wenn die Übernahme nicht für den Sieg ausreichen sollte hatte ich einen guten Vorposten um Blacky zu ärgern.
Dummerweise haben mich die Aliens auf Thymons Kontinent etwas aufgehalten so das der ersehnte schnelle Schlag gegen ihn hinfällig war.
Bis auf eine Stadt war es mir auch möglich alle anderen ohne den Einsatz von Atomraketen einzunehmen.
Zu meinem Glück hat Blacky hier völlig gepennt.
Als ich den NAP mit Thymon beendete hätte er entweder mich oder ebenfalls Thymon angreifen müssen. Beides hätte mich mehr geschwächt als das "friedliche" übernehmen von Thymons Städten.
Hier muss ich noch mal sagen das Thymon sich super geschlagen hat.

Natürlich haben die übernommen Städte nicht ganz für den Militärsieg ausgereicht. sicherlich auch deswegen, weil ich die HS von Thymon in die letzte Eiszeit gebombt habe. Aber es war schön.

Und der Rest ist ja Geschichte. Ich suchte mir bei Blacky schwach bewachte Städte aus. Mit meinen Fliegern oder Atomraketen putzte ich die Milizen weg und mit den Abwurfkapseln flog ich meine Einheiten ein um die Städte zu übernehmen.

Alles in allem war unglaublich viel Glück dabei. Meine Forschung hat so viele wichtige Punkte ausgelassen das zum Beispiel ein massiver Luftschlag von Blacky mich stark geschwächt hätte. Luftverteidigung hatte ich gar nicht. Bunkerwände in den Städten? Pff, brauchte ich nicht. Es war alles auf Aggression und Kampf im feindlichen Gebieten ausgelegt.

Fazit: Durch das frühe "entfernen" von zwei starken Spielern und somit die Kontrolle über einen recht großen Kontinenten konnte ich meine Stellung festigen. Durch das nicht einmischen von Blacky war es mir ohne Probleme möglich Thymon zu übernehmen und seine Position als Vorposten zu nutzen.
Ich habe mir eine Strategie zurecht gelegt und diese konsequent verfolgt. Ich war zwar durchgehend in den Luftkämpfen stark verwundbar, doch zu meinem Glück hat das keiner wahrgenommen.

Ich hoffe dieser Einblick schildert grob alles wieder und ist verständlich.
An alle Mitspieler von mir hier noch mal riesen Respekt. Ihr habt alle super gespielt.
An alle Leser sei angemerkt, dass die einzelnen Sticheleien hier im Forum immer lieb gemeint sind.
Wir verstehen uns alle sehr gut.


General Support Social



Credentials Contact us
Team | Jobs Press
GTAs Imprint & Data Protection